Winterlichter

Aktualisiert: Apr 5


Wie in meinem letzten Beitrag versprochen, nun also die "gefrosteten" Gläser.

Viele von Euch haben sie vielleicht schon selbst gemacht oder irgendwo gesehen. Ich mache sie seit ein paar Jahren regelmäßig in der Winterzeit.

Inzwischen habe ich auch herausgefunden, wie ich die Gläser innerhalb von zwei Tagen so "frosten" kann, dass sie schön aussehen.

Die Gläser die Ihr verwendet, sollten möglichst schmal und hoch sein, dann funktioniert das "befrosten" besser. Zuerst wird eine dünne Schicht grobkörniges Salz (Körnung ungefähr so wie Brezelsalz) in das Glas eingefüllt.

Anschließend wird dieses Salz befeuchtet. Dazu drehe ich den Wasserhahn so weit auf, dass das Wasser langsam tropft. Das Salz sollte nur leicht angefeuchtet werden, nicht im Wasser schwimmen. Dann stelle ich das Glas direkt auf den Heizkörper und drehe voll auf. Schon innerhalb von ein paar Stunden kann man sehen, wie sich durch das Verdunsten des Salzwassers Kristalle an der Glaswand bilden.

Wenn das ganze Wasser verdunstet ist und mir die Salzkristalle noch nicht genug an den Wänden "hochgeklettert" sind, lasse ich wieder etwas Wasser auf das Salz tropfen und stelle das Glas noch einmal auf die Heizung. Wenn ihr keine geeignete Heizung habt um das Glas draufzustellen, könnt ihr das Glas auch in einem warmen Raum stehen lassen oder in der Nähe der Heizung. Es dauert dann allerdings ein paar Tage, bis die ersten Kristalle sichtbar werden.

Zum Schluss noch was Lustiges! Seht Ihr den Hasen auf dem nächsten Foto? Bis Ostern ist es zwar noch eine ganze Weile, aber auf diesem Glas sieht es fast so aus, als hätte sich der Osterhase im "Eis" versteckt!

Bis zum nächsten Mal

#Dekoration #Winter

34 Ansichten
© 2019 scheunenhaus

info@scheunenhaus.de

73277 Owen, Deutschland