Kränze aus Weinranken

08.04.2018

Was für ein Glück! Mein Nachbar hat vor Ostern seinen "Wilden Wein" gekürzt.
In weiser Voraussicht hatte ich ihn gefragt, ob ich etwas davon haben könnte, falls er ihn schneidet. So war ich plötzlich stolze Besitzerin eines riesigen Haufen von Weinranken. Mit so viel Material hatte ich gar nicht gerechnet, aber nachdem ich anfing Kränze zu binden, wollte ich gar nicht mehr damit aufhören. 

 

 

Nach mehreren Tagen Arbeit, es kam leider schlechtes Wetter dazwischen, hatte ich dann einige kleine und große Kränze fertig. Ein paar Kränze sind dadurch entstanden, dass ich die Weinranken durch die innere Öffnung des Kranzes geschlungen habe.

 

Andere Kränze sind durch das Rollen eines Büschels von Weinranken entstanden, die ich anschließend mit etwas Draht und dünnen Weinranken zusammengebunden habe. Meine Kränze sehen nicht perfekt aus, eher ein wenig zerzaust, aber dadurch sehr natürlich. Obwohl ich zum ersten Mal Kränze gebunden habe, bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis und freue mich jeden Tag an Ihnen. 

  

Inzwischen schmücken die Kränze den Eingangsbereich und einige Ecken rund um das Haus. Ein paar Kränze habe ich zu Ostern verschenkt. So haben auch Andere ihre Freude daran! Habt ihr auch schon einmal Kränze gebunden? Welches Material habt ihr dafür verwendet?

 

Ich wünsche Euch eine sonnige und gesegnete Woche

 

 

 

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

© 2019 scheunenhaus

info@scheunenhaus.de

73277 Owen, Deutschland