Windlicht aus Holzstäbchen

Heute zeige ich euch das versprochene Windlicht aus einem Teil des Holzrollo und ein größeres Windlicht, das ich aus Bambusstäben gemacht habe.

Ein Stück des Holzrollo habe ich für ein Windlicht genutzt. Ich habe mir dazu aus meinem Gläservorrat ein Glas ausgesucht, das ich umhüllen wollte. Dann habe ich vom Holzrollo ein Stück abgeschnitten, das ein wenig länger war als ich für die Umhüllung des Glases brauchte. Ich nahm auch hier einige Stäbchen, aus dem abgeschittenen Stück, an beiden Seiten heraus und verknotete die verbliebenen Fadenreste.

Dann habe ich die Holzstäbchen auf verschiedene Längen gekürzt. Anschließend legte ich das Stück Holzrollo um das Glas und verknüpfte die Enden so miteinander, dass die Hülle das Glas umschloss und gleichzeitig zusammenhielt. Wer möchte kann die Holzstäbchen natürlich auch gleich lang lassen.

Das Windlicht aus Bambus ist genauso entstanden wie die Tischsets aus den restlichen Holzstäbchen aus meinem letzten Beitrag. Im Baumarkt habe ich Pflanzstäbe aus Bambus gekauft und sie auf die Länge gekürzt, die ich für mein Windlicht brauchte. Weil die Stäbe einiges dicker im Durchmesser sind als die Holzstäbchen, habe ich hier eine dickere Schnur zum Verknüpfen der Stäbe verwendet. Ein wenig Dekosand-/steine im Glas und ein paar Fische (Streudeko) als Blickfang, machen das Windlicht noch dekorativer.

Was gefällt euch besser? Das kleine oder das große Windlicht?


Liebe Grüße








0 Ansichten
© 2019 scheunenhaus

info@scheunenhaus.de

73277 Owen, Deutschland